Deutsch | English

Kann Landschaftsfotografie bezogen auf Albertis Bildmetapher vom Blick durch das geöffnete Fenster als Membran der Befriedung von Außen und Innen, von Natur und Kulturgewertet werden?
Ist ein Landschaftsbild insofern ein Noch-nicht oder ein Nicht mehr?

Die Werkgruppe „Industrial Peace“ (engl.: Arbeitsfrieden) unterläuft derart binäre Denkweisen. Momente des Gleichgewichts, der Befriedung – welcher Art auch immer – sind sehr fragil und ist deren Dauer davon abhängig, inwiefern die Perspektive des Gesamten neben den Einzelperspektiven miteinbezogen ist: ein trinäres Gleichgewicht.
Die Werkgruppe arbeitet auf vielerlei Ebenen mit diesen Momenten: im Bild selbst, mit Bild und Gegenbild und bei den Bildern und deren Umfeld als Gesamtheit des Bildes.

Handelt es sich dadurch bei den Arbeiten der Werkgruppe nicht vielmehr um Triptychen? Ist der Raum eigentlich das Bild?

Bilder der Werkgruppe

Can you imagine the window as a pacification membrane of interior and exterior, of culture and nature when you think of a landscape (picture) related to Alberti’s image metaphor of the view through an opened window?
If so, is a landscape (picture) not any longer a landscape (picture), or is it not just yet a landscape (picture)?

The group of works “Industrial Peace” avoids such a way of binary thinking. Moments of balance, of pacification – no matter of which kind they are – are very fragile and their duration depends on whether or not the perspective of the whole is included besides the single ones: a trinary balance.
You can realize these aspects on several levels with the group of works: in the picture itself, with the picture and its negative, and with the picture and its sourroundings as the whole image.

So, is it not because of this about triptychs with the pieces of the group of works? Actually, is the space the image?

Group of works’ images

ACT ANT 210

Token
Language
Type
Speech
Tone

Kanzler vs.
da Vinci

(…)