Deutsch | English

Die Wirklichkeiten sind der Realität erste Bilder; auch jedes fotografische Bild stellt das Ergebnis eines Prozesses von Übersetzungen (Übertragung, Übermittlung, Überformung) dar.

Für jedes öffentliche Bild gibt es ökonomische Bedingungen seiner Entstehung, auch für die meinen.

Der Horizont, der Grund, auf dem wir stehen, wurde zum Tableau für die voneinander getrennten Elemente von Text-Bild-Kombinationen im Umfeld ihrer Erscheinung.
Der Stil der Übersetzung war selbst Gegenstand dieser Übersetzungsprozesse (lat.: stilus = Griffel) der Werkgruppe „Spacing“.
Der Zwischenraum, der Raum zwischen den Zeilen ist seinerseits Text(ur); bedeutet im Englischen „Spacing“ auch „Durchschuss“ in einem typografischen Sinne.

Der Horizont erweitert sich zur Klang-Bild-Landschaft.

Bilder der Werkgruppe

The actualities are the reality’s first images. Also, every single photographic picture is the result of a translation process (transfer, transmission, modification).

There are economic conditions for every single public image, my own ones also.

The horizon, the ground we are standing on, has become the tableau of separated parts from text and picture elements related to the enviroment of their appearance.
With the group of works “Spacing”, the style of translation itself has been the topic of these translation processes (in Latin: stilus = stylus).
The gap, the space between the lines is text(ure) itself. This is the typographic meaning of “spacing”.

The horizon widens out to a sound pattern landscape.

Group of works’ images

ACT ANT 210

Token
Language
Type
Speech
Tone

Kanzler vs.
da Vinci

(…)